100 x Leuchtfeuer, der Familiengottesdienst, ein Tag zum Jubeln!

Leuchtfeuer – ein Gottesdienst der anderen Art, vor gut 13 Jahren aus einer Idee heraus geboren: „Wie kann man einen Gottesdienst gestalten, einmal getrennt von der klassischen Form? So, dass er Jung und Alt anspricht, modern, fröhlich, mit Gesang, einer Band und auch Schauspiel, gemeinsamen Essen, der die Bibel aus der Sicht des täglichen Lebens betrachtete.“ erzählt Albrecht Mantei, Pastor der Gemeinde St. Nikolai. Was einmal klein begann und mit wenigen Ehrenamtlichen Monat für Monat geplant und gestaltet wurde, ist heute richtig erwachsen geworden. Das Gemeindezentrum in der Lindenstraße platzte an diesem 01.03. aus allen Nähten, kein Sitzplatz war mehr frei. Der Gottesdienst an diesem Sonntag beschäftigte sich mit dem Thema Gebete aus der Reihe „Wege zu Gott.“ Am Anfang eines jeden Leuchtfeuers steht der Einzug der Fackel, junge Konfirmanden leiten dieses Mal in das Thema ein und hatten sich Gedanken über Gebete gemacht, die Leuchtfeuerband begleitete die Gemeinde beim Singen der Lieder. Das Leuchtfeuer Team aus Ehrenamtlichen und Pastoren zeigten wie man mit Gebeten umgehen kann.

Standesgemäß gab es bei diesem runden Leuchtfeuer Geburtstag auch eine große Torte in Form eines Leuchtturmes, der als Symbol für diesen Gottesdienst dient. Nach dem Gottesdienst spielte ein kleiner Bläserchor zu den ersten Sonnenstrahlen. In dieser Zeit wird der Gemeindesaal immer umgeräumt, für das gemeinsame Essen, ein Mitbringbuffet für kleine und große Besucher. Wer kann und mag bringt etwas mit. Die Gemeinde isst zusammen und kann so die vergangene Zeit und den Gottesdienst Revue passieren lassen. Hier lernt man sich kennen und teilt gemeinsam auch Freude und Leid. Da dieser Gottesdienst immer mehr Zulauf erhält, plant die Gemeinde den Neubau eines Neuen Gemeinde- und Begegnungszentrum(NGZ) für Knieper auf dem Gelände des alten Betonwerkes am Heinrich-Heine-Ring, der dann auch genug Platz für die vielfältigen sozialen und am Bedarf der Menschen orientierten Aktivitäten im Stadtteil hat. Wir möchten uns herzlich bei allen bedanken, die dieses Leuchtfeuer durch ihren Einsatz möglich machen und mit immer wieder neuen Ideen Gemeinde und Gemeinschaft voranbringen. Auf die nächsten 100! Das nächste Leuchtfeuer zum Thema: „Stille“ findet am 05.04.2020, 10.30 Uhr im GZ Lindenstraße 151 statt. Sie sind herzlich eingeladen!

D.Ruddies, Vorsitzender Förderverein NGZ

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.